Schülerliga-Bundesfinale: Platz vier für die NMS1 Ried im kleinen Finale!

Bundesfinale

Im Spiel um Platz drei zog die NMS1 Ried gegen das BRG Bad Vöslau-Gainfarn aus Niederösterreich leider den Kürzeren. Zur Pause lagen die Innviertler durch zwei Tore von Laurenz Leodolter noch mit 2:0 in Führung, nach dem Seitenwechsel konnten jedoch die Niederösterreicher die Partie zu ihren Gunsten drehen und schafften nach dem Rieder 3:2 durch Kevin Gezer in der 62. Spielminute den 3:3-Ausgleich. Ausschlaggebend für die Überlegenheit der Niederösterreicher in der zweiten Halbzeit waren das Fehlen von Felix Sickinger, der sich im Halbfinale gegen Eisenstadt an der Hand verletzt hatte und auch ein gewisser Kräfteverschleiß.
Die Entscheidung musste somit im Elfmeterschießen fallen, mit dem besseren Ausgang für das BRG Bad Vöslau-Gainfarn. „Beim Elfmeterschießen ist auch immer etwas Glück dabei, das war heute nicht auf unserer Seite. Unser Ziel, ins obere Play off zu kommen, haben wir erreicht. Ich bin extrem stolz auf unsere Mannschaft, es war ein Riesenerfolg“, resümierten Elmar Springer und seine Trainer-Team-Kollegen nach dem Spiel.
Gleich zu Wochenbeginn endete bereits der Traum vom Finaleinzug für das Trainer-Trio Elmar Springer, Edwin Causevic und Renato Augenstraßer. Beim 4:2-Sieg der Eisenstädter hatte Elias Riegler die beiden Tore für die Rieder erzielt.

Bericht vom Halbfinale in den OÖN
Tore

Ried im Innkreis | 29.06.2016 | MEFR | Foto: Christian Hofer OÖN