Nachhaltig und naturverbunden

Blumenwiese, Bienenweide und Wildstaudengarten der Brucknerschule

Die großzügige Outdooranlage der Brucknerschule steht in voller Blüte!
Wohin man auch schaut, die Schulanlage lädt zum Bewundern der Blütenpracht, Entspannen, Seele baumeln lassen und Natur genießen ein.
Aber nicht nur Schüler und Lehrer profitieren von den bunten Naturflächen. Viele Wildbienenarten und andere Insekten wie Hummeln und Schmetterlinge tummeln sich auf den naturbelassenen Blühstreifen der Außenanlage dieser Schule. Sie sind auf kleinräumige Strukturen angewiesen und finden im harmonischen Miteinander ihre Nahrungsquelle und ein Zuhause. Da ihr Flugradius nur bis zu ca. 300 Meter beträgt, laden zwei komfortable Insektenhotels, windgeschützt im Innenhof der Schule, sehr viele Insektenarten zum Bleiben und Eierlegen ein. 

Insektenhotel Blumenwiese Scan

Die Blumenwiese darf sich selbst entwickeln; ihre Samen säen die Pflanzen selber aus, da die Fläche nur einmal im Jahr im Spätsommer von Hand mit der Sense gemäht wird.

Wildstaudengarten, Wildblumenwiese, Bienenweide, Feuchtbiotop und Kräutergarten pflegen die Schüler der NMS 1 selber. Sie lernen beim Betreuen der Naturflächen die Gesetzmäßigkeiten der Natur kennen und beobachten das Wachsen, Blühen, Samenbilden und Verwelken der Pflanzen. Aber auch das Garteln an sich bietet Abwechslung, Erfahrung und macht Spaß.

Naturbewusstsein und Naturverbundenheit, nachhaltige Kompetenzen, entwickeln sich.

Ried im Innkreis | 15.06.2018 | Text: SCAN | Fotos: SCAN