Mit Chemie vom Rohstoff zum Werkstoff

 

Am Der 12. Projektwettbewerb 2012/13 des Verbandes der
Chemielehrer/innen Österreichs stand unter dem Titel
"Mit Chemie vom Rohstoff zum Werkstoff".

Dabei haben unsere Schüler/innen unter der Anleitungvon
Sandra Wintersteiger, BEd, und Franz Weber und der 
tatkräftigen Mitarbeit von Dipl.Päd. Dagmar Gotthalmseder,
Dipl.-Päd. Edith Vorhauer und Dipl.-Päd. Ute Zeilinger für ihre
Arbeit einen Hauptpreis gewonnen.

Die feierliche Preisverleihung wird im Juni 2013 stattfinden.

Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Franz Weber | 08.04.2013

 


 

  • P10a
  • P11a
  • P1a
  • P2a
  • P3a

  • P4a
  • P5a
  • P6a
  • P7a
  • P8a

  • P9a

 

 


 

Sessel - Stühle - Sitzgelegenheiten?

 

Unser Vorhaben, eine Sitzgelegenheit zu bauen, begann damit, dass wir in Büchern aus der Stadtbücherei
und im Internet auf der Suche nach Vorbildern und Anregungen gingen.
Ziel war es, möglichst das gesamte Werkstück aus Restholz der Firma Team 7,
Holzabfällen und Teilen von Sesseln von der RIFA, zu bauen.
Eine Herausforderung, die wir annahmen!
Zuerst tüftelten wir am Papier unsere Ideen aus, danach entstanden Modelle in einem Verhältnis 1:5.
Als die Modelle fertig gestellt waren, bekamen wir Besuch von einem echten Möbeldesigner von Team 7 – 
Herrn Jacob Strobel.
In Wort und Bild erklärte er uns, wie ein Sessel entworfen, getestet und schließlich produziert wird.

Interessant, wie viel Aufwand das bedeutet und wie viele Menschen an einem Möbel mitarbeiten.

Wir durften dem Designer unsere Kreationen zeigen und uns den einen oder anderen Tipp holen,
was die Umsetzung betraf.

 

Es folgte: Schweiß, Probieren, Scheitern, Erfolge feiern, Zusammenarbeit, Ideenaustausch, Verwerfen von Ideen,
Neugestaltung, .....
Bis wir schließlich unsere Sitzmöbel stolz präsentieren konnten, verging das gesamte erste Semester.
Aber es hat sich gelohnt, wie man sieht. Es sind wirklich tolle und originelle Ideen umgesetzt worden! 

 

Zum Abschluss besuchten wir die Firma Team 7, um hinter die Kulissen des Möbelbaus zu schauen.
Eine interessante Führung gab uns einen guten Einblick darüber, wie ein Möbel aus Holz entsteht.

 

 

Die Ergebnisse unseres Projekts schmück(t)en immer wieder den Schaukasten der Aula im 1. Stock.
An der Stelle danken wir Herrn Jacob Strobel für seine Zeit und den interessanten Vortrag,
der Firma Team 7 für Holzspende und Führung und der RIFA für die Geduld,
als wir uns immer wieder Sesselteile holten.

Dipl.-Päd. Ilona Csongrady | 04.06.2013

 

 

  • sesselbau_csil_0001
  • sesselbau_csil_0002
  • sesselbau_csil_0003
  • sesselbau_csil_0004
  • sesselbau_csil_0005

  • sesselbau_csil_0006
  • sesselbau_csil_0007
  • sesselbau_csil_0008
  • sesselbau_csil_0009
  • sesselbau_csil_0010

  • sesselbau_csil_0011
  • sesselbau_csil_0012
  • sesselbau_csil_0013
  • sesselbau_csil_0014
  • sesselbau_csil_0015

  • sesselbau_csil_0016
  • sesselbau_csil_0017
  • sesselbau_csil_0018
  • sesselbau_csil_0019
  • sesselbau_csil_0020

  • sesselbau_csil_0021
  • sesselbau_csil_0022
  • sesselbau_csil_0023
  • sesselbau_csil_0024
  • sesselbau_csil_0025