Unsere standortbezogenen Fördermaßnahmen umfassen:

 

. Expliziten Förderunterricht außerhalb der Unterrichtszeit

An explizitem Förderunterricht stehen pro Schuljahr ca. 200 Jahreswochenstunden zur Verfügung.
Frühwarnungen werden in den Klassenbüchern dokumentiert, damit bei den beratenden Gesprächen
umfassende Maßnahmen gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten vereinbart werden können.
Der Klassenvorstand setzt weitere fördernde Maßnahmen bei jenen Schülern und Schülerinnen,
die in mehreren Fächern Defizite aufweisen. In besonders prekären Fällen, z.B. Gefahr eines negativen
Schulabschlusses verpflichten wir die betroffenen Schüler/innen zur so genannten Lernambulanz
an einigen Nachmittagen.

. Individuelle Förderung im Rahmen der Nachmittagsbetreuung

In unserer Nachmittagsbetreuungsschule (NBS) erhalten die Kinder wertvolle Unterstützung
bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben. Mit Hilfe eines schuleigenen Kommunikationsmodells
zwischen unterrichtenden Lehrer/innen und betreuenden Lehrer/innen kann schnell und einfach
auf festgestellte Defizite durch die Bereitstellung von individuellen Fördermaterialien eingegangen werden.
Im NBS-Heft werden diese Fördermaßnahmen dokumentiert.

. Förderung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf

In den VaKE-Klassen (= Value- and Knowledge Education) werden auch Kinder nach dem ASO-Lehrplan,
in Einzelfällen auch nach dem S-Lehrplan voll integrativ unterrichtet. Dafür steht uns pro Klasse ein/e
Sonderpädagoge/in zusätzlich zur Verfügung. Die Integration der schwerstbehinderten Kinder wird
durch den Einsatz von Schulassistentinnen ermöglicht. 

. Förderung der Schüler/innen mit nichtdeutscher Muttersprache

Je nach Qualität der vorhandenen Deutschkenntnisse werden die BESF-Stunden den Schüler/innenn
in einem Ausmaß von bis zu 10 Stunden pro Woche zur Verfügung gestellt. Speziell bei den
außerordentlichen Schüler/innenn stellen wir das Erlernen der deutschen Sprache an die erste Stelle
der zu erreichenden Ziele. Der Lernfortschritt der Schüler/innen wird in einem BESF-Heft dokumentiert.

. Begabtenförderung

Die Angebote der Talente-Akademie werden den in Frage kommenden Schüler/innen weiter gereicht.
Zur Erhöhung der Fremdsprachenkompetenz sollen der Besuch der alljährlichen Aufführung
des englischen Theaters sowie das Angebot einer Sprachprojektwoche in London für die 4. Klassen beitragen.
Das kreative Potential fördern wir mit Theaterfahrten, der Teilnahme an Zeichenwettbewerben
und mit dem Angebot unserer Theatergruppe. Der alljährliche Theaterabend stellt für die Schüler/innen
einen schulischen Höhepunkt dar.

. Förderung der Sozialkompetenz

Eine wöchentliche Sozialstunde in den ersten Klassen steht zur Förderung der Sozialkompetenzen zur Verfügung.
In allen anderen Klassen wird „soziales Lernen“ als Unterrichtsprinzip gelebt. In den VaKE-Klassen werden regelmäßig
Klassenkonferenzen abgehalten, bei denen die soziale Kompetenz jedes Schülers behandelt wird.
Zu aufgezeigten Defiziten werden gemeinsame Maßnahmen erarbeitet.
Schüler/innen, die mit regelgerechtem Verhalten Schwierigkeiten haben, werden individuelle Nachdenkprozesse
von Nachdenkpausen bis zu Time-Out-Maßnahmen je nach Bedarf auferlegt. Zur Behandlung besonders schwieriger Fälle
holen wir uns die Unterstützung aller 3 im Bezirk tätigen Betreuungslehrer/innen, deren Ressourcen aber
für eine konsequente Begleitung aller Schüler mit sozialen Defiziten bei weitem nicht ausreichen.
Dieses Angebot wird auch unterstützt von einer Schulsozialarbeiterin, die einmal wöchentlich an der Schule präsent ist. 

. Förderung der Lesekompetenz

Durch die stetige Verbesserung des Angebotes in unserer Bibliothek regen wir die Lust aufs Lesen an.
Laufend werden in den Klassen lese fördernde Projekte angeboten. Das Salzburger Lese-Screening
wird in allen ersten Klassen durchgeführt. Die Fachlehrer werden auf ihre Eigenverantwortung in Deutsch hingewiesen
und als Multiplikatoren zur Bewusstseinsbildung, dass Lesen ein Unterrichtsprinzip in allen Gegenständen sein muss, eingesetzt.

. Maßnahmen zur Bildungslaufbahnbegleitung

Alle Schüler/innen unserer Sprengelvolksschulen werden nach Weihnachten zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.
Unseren Schulabgängern werden Schnuppertage, ein Elterninformationsabend zur Vorstellung der weiterführenden Schulen
sowie diverse Firmenexkursionen angeboten, die je nach Interesse gebucht werden können.
Bereits in den dritten Klassen bieten wir den Schüler/innen die Teilnahme an einem Projekt des AMS Ried i.I. zur Interessensfindung an.